Neurosensitivität – Hochsensibilität – HSP #1

Wahrnehmungseigenschaft oder besondere Fähigkeit?

Worum geht es?

Heute möchte ich mit einem Thema beginnen, welches mir schon seit langem eine Herzensangelegenheit ist.

Innerhalb von Coaching, Trainings und Workshops erlebe ich immer wieder besonderes Interesse bei dem Hinweis auf eine ausgeprägte Wahrnehmungseigenschaft & wertvoller Fähigkeit, der Neurosensitivität oder auch Hochsensibilität genannt. Da circa 20% der Bevölkerung als hochsensibel gelten (Quelle: Dr. Elaine Aron), ist das nicht weiter erstaunlich. Dennoch ist diese Eigenschaft mit ihren Licht- und Schattenseiten eher unbekannt, auch diese Erfahrung mache ich immer wieder.

Vorhandene Potentiale bleiben ungenutzt, es entsteht Unsicherheit und unnötiges Hinterfragen verbraucht Ressourcen. So reifte die Entscheidung, in den kommenden Wochen in einer Folge von Artikeln darüber zu schreiben und dazu lade ich Dich/Sie herzlich ein.

Für wen schreibe ich?

Für alle vermutlich oder definitiv neurosensitive / hochsensitive Menschen. Ebenso für aufmerksame Führungskräfte und Teamleitungen sowie HR, denn Einblicke in die Welt der hochsensitiven Menschen zeigen wertvolle Hintergründe und Erklärungen auf. So manche(r) wird die zuvor eher „als speziell“ eingeschätzte Verhaltensweise von Kollegen oder Mitarbeitern verstehen und Potentiale erkennen.

Mein „Why“

Ich möchte diese Artikelserie beginnen um Menschen, die Äußerungen kennen wie: „Du mußt härter werden“ oder (auch schön) „Stell Dich nicht so an…“ eine Erklärung geben zu können, daß sie völlig ok sind!

Mein Ziel ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, dass sich HSP ressourcenorientiert erkennen und von anderen – im privaten und beruflichen – als die Bereicherung erkannt zu werden, die sie definitiv sind. Ebenso möchte ich Unternehmen und Organisationen unterstützen, auf die Sonnenseiten der neurosensitiven Team-Mitglieder aufmerksam zu machen. Denn sie stehen oftmals unerkannt für einen echten Mehrwert!

Mein Blick auf das Thema

In den folgenden Wochen biete ich einen Blick auf Neurosensitivität aus zwei Perspektiven:

Aspekt1
neurosensitive Menschen und die Fragestellung:

  • „Gehöre ich dazu und was bedeutet das für mich, mein privates/berufliches Umfeld“ und
  • „Wie gehe ich mit meiner Neurosensitivität im Alltag noch besser um?“

Aspekt2
Organisationen und Unternehmen und die Fragestellung:

  • „Welche unerkannten Ressourcen haben neurosensitive Team-Mitglieder – auch in Führungspositionen für Unternehmen / Organisation.

Im nächsten Artikel geht es weiter mit dem Thema:

  • Die Geschichte der Neurosensitivität
  • Was ist Neurosensitivität, bin ich neurosensitiv und wie finde ich heraus ob auch ich diese Fähigkeit habe?

Weitere geplante Themen dieser Reihe

  • Besondere Fähigkeiten und Potentiale
  • Neurosensitivität auf dem Lebensweg, was nehme ich an und was kann ich verändern?
  • Neurosensitiv im (Home-) Office – Chancen, Risiken und Tipps
  • Wertschöpfung von Neurosensitivität aus der Sicht von Unternehmen / Organisationen mit dem Blick auf Führungskräfte und Team Mitglieder

Photo by Simon Migaj on Unsplash

Kontaktdaten:

von strünk consulting GmbH Bornholmer Kehre 23 D – 25479 Ellerau

+49 (0) 4106 72310
+49 (0) 4106 762321

kontakt@vonstruenk-consulting.de
www.vonstruenk-consulting.de

Datenschutz

Impressum

Sie finden uns auf

    Ute von Strünk

    Volker Löffler von Strünk